Allgemeine Geschäftsbedingungen der Bundesfachgruppe
Schwertransport und Kranarbeiten (BSK)


I. Allgemeiner Teil
1. Allen unseren Kran- und Transportleistungen liegen die nachstehenden
Bedingungen zugrunde, soweit nicht zwingende Vorschriften entgegenstehen
(z. B. CMR = Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen
Güterverkehr).
2. Kranleistungen im Sinne dieser Bedingungen werden in zwei
Regelleistungstypen erbracht:
2.1. Leistungstyp 1 - Krangestellung
Krangestellung bezeichnet die Überlassung von ortsveränderlichem
Hebezeug samt Bedienungspersonal an den Auftraggeber zur
Durchführung von Arbeiten nach dessen Weisung und Disposition
2.2. Leistungstyp 2 - Kranarbeit
Kranarbeit ist Güterbeförderung, insbesondere das Anheben,
Bewegen und die Ortsveränderung von Lasten und / oder Personen
zu Arbeitszwecken mit Hilfe eines ortsveränderlichen Hebezeuges
und bezeichnet die Übernahme eines oder mehrerer vereinbarter
Hebemanöver durch den Unternehmer nach dessen Weisung und
Disposition sowie die Gewährleistung des Erfolges des
Hebemanövers.
3. Transportleistungen im Sinne dieser Geschäftsbedingungen ist die
Beförderung von Gütern im Straßengüterverkehr mit Kraftfahrzeugen sowie die
Bewegung oder Ortsveränderung von Gütern mittels besonderer
Transporthilfsmittel wie z. B. Panzerrollen, Wälzwagen, Hebeböcke o. ä.
4. Abweichende Abreden oder Geschäftsbedingungen gelten nur, wenn sie im
Einzelfall schriftlich vereinbart wurden.